Traumurlaub finden

 

 

 

Insel Sardinien... wo Italien am schönsten ist - 11 Tage

Aktuell keine Abbildung vorhanden
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
07.05.2018 - 17.05.2018
Preis:
ab 1165 € pro Person

Große Rundreise in die „Karibik Europas" als Busreise oder kombinierte Flug-Bus-Reise


Keine andere Insel Europas wird mit der Karibik verglichen - Sardinien schon und das zu Recht! Die langen, weißen Strände, das glasklare Meer

- teilweise versteckt in anmutigen Buchten und geschützt von lichten Pinienwäldern sind ein Eldorado für Feriensuchende. Ganz anders dann

das Inland - vom gewaltigen Supramontemassiv bis zu den verwitterten Felsformationen der Galura. Gepflegte Bergdörfer, üppige Eichenwälder,

endlose Macchia und rauer Granit prägen die Landschaft. Einzigartig sind die tausend Jahre alten Nuraghen, mächtige Felstürme aus aufeinander

geschichteten rohen Steinplatten und die berühmten Wandmalereien. Kommen Sie mit, wir zeigen Ihnen die schönste Insel Italiens!


1. Tag: Anreise

Abreise am Morgen nach Österreich, wo Sie Ihr Hotel für eine Zwischenübernachtung beziehen.


2. Tag: Zur Fähre nach Sardinien

Über den Brennerpass und durch die Poebene fahren Sie heute zum Hafen von Livorno. Hier gehen

Sie am Abend an Bord eines Fährschiffes der Corsica Ferries zur Überfahrt nach Sardinien.


3. Tag: Ankunft - Rundfahrt Galura - Alghero

Die Fähre legt am Morgen im Hafen von Golfo Aranci an. Hier erwartet Sie bereits die örtliche Reiseleitung. Ihre Inselbesichtigung beginnt im Nordosten.

Die eindrucksvolle Fahrt führt durch eine Landschaft, die durch bizarren Granitfels und Korkeichenwälder geprägt ist. In Calangianus besichtigen Sie

eine Korkfabrik und in Tempio Pausanio spazieren Sie durch die engen Gassen eines aus dem 12. Jh. stammenden Dorfes. Bei Ihrer Weiterfahrt erhebt

sich an einer Straßenkreuzung eine eindrucksvolle Felsverwitterung, der Rocca dell´Elefante - halten Sie Ihren Fotoapparat bereit! An der Küste erhebt

sich auf einem Felsen thronend schon von weitem sichtbar Castelsardo. Verwinkelte Gassen und Treppen führen hinauf in die pittoreske Altstadt

und zum genuesischen Kastell. Von oben bietet sich ein herrlicher Blick über die Stadt und das tiefblau schimmernde Meer. An zahlreichen Hauseingängen

bieten Frauen ihre handgeflochtenen Korbwaren an - ein schönes Mitbringsel für die Daheimgebliebenen. Danach fahren Sie an die Westküste nach

Alghero, wo Sie übernachten.


4. Tag: Alghero - „spanische" Stadt

Sie besichtigen Alghero, in der die Spuren der ehemals spanischen Herrschaft unübersehbar sind. Katalanisches Brauchtum und Tradition werden hier

bis heute gepflegt. Die Stadt liegt sehr schön auf einer Landzunge, von drei Seiten von Wasser umgeben und gilt als die schönste Stadt Sardiniens. Der

Stadtrundgang führt zum Hafen, zur Piazza Civica mit dem nahegelegenen Dom Santa Maria und zur schönsten Kirche Algheros, San Francesco. Hier kann

ein Kreuzgang aus dem 15 Jh. bewundert werden. Zum Abschluss verkosten Sie eine typische Focaccia. Den Nachmittag gestalten Sie selbst in der Stadt

oder Sie nehmen an einem Bootsausflug zur „Grotte des Neptun" teil. Der Eingang der Tropfsteinhöhle liegt auf Meereshöhe. Vor Ihrer Entdeckung und

Ihrer Öffnung für den Tourismus brachten hier Seerobbenweibchen ihre Jungen zur Welt.


5. Tag: An der Westküste nach Bosa und Cagliari

Heute erwartet Sie eine wunderschöne Fahrt entlang der Korallenküste nach Bosa. Im tiefen Bett des Flusses Temo liegt das malerische, bunte Städtchen.

Die Häuser scheinen den Hang hinauf zu wachsen. Sie spazieren durch die Gassen der morbiden, fast afrikanisch wirkenden Altstadt. Während Ihres

Rundganges sind Sie zu einer Weinprobe eingeladen. Ihr nächstes Ziel ist die Nuraghe Losa, eine von ca. 7.000 dieser kegelförmigen Festungstürme,

die man ausschließlich auf Sardinien und sonst nirgendwo auf der Welt findet. Danach geht es nach Cagliari, der modernsten Stadt Sardiniens.


6. Tag: Cagliari - Nora

Sie beginnen den Tag mit der Stadtbesichtigung Cagliaris. Die Stadt liegt ruhig zwischen zwei großen, trägen Salzseen, „beeindruckt" aber trotzdem

mit der Hektik und Betriebsamkeit einer typisch italienischen Großstadt. Während der Rundfahrt sehen Sie Relikte aus der Römerzeit, Pisanische Mauern

und Türme und aragonische Bastionen. Nachmittags dann Nora - die Stadt, die teilweise unterhalb des Meeresspiegels liegt. Sehenswert sind die Reste

eines Karthagertempels und das römische Theater.


7. Tag: Küstenpanorama im Osten der Insel

Sie verlassen den Raum Cagliari auf der Schnellstraße Richtung Norden. Bei Tortoli biegen Sie ab an die Küste um die roten Felsen von Arbatax zu sehen.

Danach folgt eine der spektakulärsten Gebirgsstrecken der Rundreise. Die Straße steigt stetig bergan bis zum Bergdorf Baunei. Nach der engen Ortsdurchfahrt

führt die Straße kurvenreich weiter nach oben. Immer wieder bieten sich fantastische Ausblicke ins Tal und hinaus auf´s Meer. Noch vor der

Passhöhe befindet sich eine weite Hochebene, die sich nach längeren Regenfällen in eine sumpfartige Landschaft verwandelt. Hier wird es auch im Sommer

fast nie ganz trocken, was dazu führt, dass die Ebene von zahlreichen Kühen, Schafen, Schweinen, Pferden und Ziegen bevölkert wird. Dann hat man

die Passhöhe mit 1.017m erreicht und die Straße windet sich hinab nach Dorgali. Ihre Hotelzimmer beziehen Sie an der Küste bei Orosei.


8. Tag: Bei Hirten und „Banditen"

Der heutige Ausflug führt in die Barbagia, in das „Herz Sardiniens". Der Name Barbagia (Land der Barbaren / Fremden) stammt aus der Zeit der Römer,

denen es nicht gelang, die stolze, unbeugsame Hirtenbevölkerung zu bezwingen. Zunächst besuchen Sie Su Gologone, Sardiniens wasserreichste Quelle.

Danach geht es durch Olivenhaine und Weinberge ins Innere der „Barbagia" in das ehemalige „Banditendorf" Orgosolo. Blutrache löschte hier einst

ganze Sippen und Familien aus und der Widerstand der stolzen Hirtenbevölkerung gegen den Drang des italienischen Staatswesens hat hier Geschichte

geschrieben. Heute ist Orgosolo weltweit bekannt für seine „Murales", die berühmten Wandbilder die fast jedes Haus schmücken und den Ort in eine

einzigartige Freiluftgalerie verwandeln. Nicht weit entfernt erwarten Sie die Schäfer Mario und Pasquale zu einem landestypischen Mittagessen im Wald

mit Vorspeisen, Fleischgerichten, dem typischen Schafskäse, Obst und Dessert. Dazu wird natürlich Wein der Region gereicht. Einen kurzen Einblick in

das Brauchtum der sardischen Bevölkerung geben anschließend die „Canti a Tenores".


9. Tag: Der Wein der Insel und die „Smaragdküste"

Sardinien zu verlassen ohne den typischen Wein der Insel verkostet zu haben, wäre eine Sünde und die Reise dann nicht vollständig. Nach der Probe des

Vermentino und des kräftigen Cannonao fahren Sie in Richtung Norden. Ein traumhafter Blick bietet sich Ihnen vom Capo Coda Cavallo, dem „Pferdeschwanz

Kap" auf die Küste, das Meer und die gegenüber liegenden Inseln. Den Abschluss bildet die Costa Smeralda. Die legendäre „Smaragdküste" war bis Ende

der 50er Jahre völlig unbesiedelt. Danach wurde mit großem finanziellen Aufwand ein Ferienparadies par excellence geschaffen. Nach Ihrem Streifzug

durch die Welt der Reichen und Schönen fahren Sie zum Hafen nach Golfo Aranci und begeben sich an

Bord der Nachtfähre, die Sie wieder aufs Festland nach Livorno bringt.


10. Tag: Nach Österreich

Am Morgen legt die Fähre in Livorno an und Sie fahren entspannt und mit vielen Erinnerungen wieder

durch die Poebene nach Österreich. Kurz hinter dem Brennerpass übernachten Sie nochmals.


11. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück beginnt die Rückreise nach Sachsen. Am frühen Abend kommen Sie zu Hause an und werden sicher sehr viel zu erzählen haben.



Reiseverlauf der BUS-FLUG-REISE

1. Tag: Flug Berlin - Olbia

Am Morgen Transfer zum Flughafen Berlin und Flug nach Olbia. In Olbia werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht.


2. bis 8. Tag: Rundreise Sardinien

Sie nehmen an unserer Rundreise durch Sardinien teil. Der Reiseverlauf entspricht dem, wie bei der Busreise vom 3. bis 8. Tag beschrieben.


Am Ende des 8. Tages erfolgt der Transfer zum Flughafen Olbia. Sie fliegen zurück nach Berlin

und werden von dort durch unseren Transferbus zurück in die Ausgangsorte der Reise gebracht.

• Fahrt im Komm mit - Reisebus
• 8x Übernachtung im Hotel, davon 6x auf Sardinien, 2x Österreich
• 8x Frühstücksbuffet
• 8x Abendessen als 3-Gang-Menü od. Buffet
• Fährüberfahrt Livorno-Sardinien-Livorno in 2 Bett-Kabinen innen mit DU/WC
• Besuch einer Korkfabrik
• Mittagessen bei den Hirten von Orgosolo
• Verkostung der typischen Focaccia
• Weinprobe in Bosa und in der Galura
• deutschsprachige Reiseleitung auf Sardinien
• Taxigutschein für Ihren Haustürtransfer

Leistungen Flugreise:
• Flug Berlin - Olbia - Berlin
• Flughafensteuern und Gebühren
• Transfer zum/vom Flughafen Berlin/Olbia
• 1x Ü/Halbpension Raum Olbia
• 6x Ü/HP in Sardinien
• Besuch einer Korkfabrik
• Mittagessen bei den Hirten von Orgosolo
• Verkostung der typischen Focaccia
• Weinprobe in Bosa und in der Galura
• deutschsprachige Reiseleitung auf Sardinien
• Taxigutschein für Ihren Haustürtransfer


Wichtige Hinweise:
Mindestteilnehmer Busreise: 20 Personen
Mindestteilnehmer Flugreise: 6 Personen
Personalausweis erforderlich! Touristentax vor Ort

Für die Teilnahme an dieser Reise erhalten Sie:
4 Komm mit - Treuepunkte

Hotel lt. Ausschreibung

  • Doppelzimmer Ü/HP
    1165 €
  • DZ mit Aussenkabine Ü/HP lt. Ausschreib.
    1187 €
  • Doppelzimmer Flug Ü/HP
    1275 €
  • Einzelzimmer Ü/HP inkl. Zuschlag
    1458 €
  • Einzelzimmer Flug Ü/HP inkl Zuschlag
    1470 €