Traumurlaub finden

 

 

 

Sardinien - Korsika - die Inselperlen im Mittelmeer - 11 Tage

Aktuell keine Abbildung vorhanden
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
03.10.2018 - 13.10.2018
Preis:
ab 1298 € pro Person

Einmalige Landschaften, Tradition und Geschichte


Kommen Sie mit uns auf Entdeckungsreise! Glasklares Wasser, uralte Traditionen und traumhafte weiße Sandstrände an der Smaragdküste

von SARDINIEN. Ganz im Gegensatz dazu bizarre Felsformationen, traumhafte Buchten und uralte Bergdörfer auf KORSIKA. Auf Sardinien zeugen

unzählige Nuragen von uralten Völkern. Korsika ist geprägt von jahrtausend langer Fremdherrschaft, deren jeweiligen Besatzer ihre Spuren hinterlassen

haben. Lassen Sie sich „entführen" auf zwei herrliche Inseln, die zwar nah beieinander, aber unterschiedlicher kaum sein können!

In 11 Tagen erkunden Sie die Perlen des Mittelmeers - eine Reise voller Höhepunkte!


1. Tag: Abreise

Am Morgen fahren Sie über Nürnberg in Richtung Italien. Noch in Österreich, unmittelbar am Brenner übernachten Sie in unserem Vertragshotel.


2. Tag: Zur Fähre nach Sardinien

Über den Brennerpass und durch die Poebene fahren Sie heute zum Hafen von Livorno. Hier gehen

Sie am Abend an Bord eines Fährschiffes der Corsica Ferries zur Überfahrt nach Sardinien.


3. Tag: Ankunft - Rundfahrt Galura - Alghero

Die Fähre legt am Morgen im Hafen von Golfo Aranci an. Hier erwartet Sie bereits die örtliche Reiseleitung.

Ihre Inselbesichtigung beginnt im Nordosten. Die eindrucksvolle Fahrt führt durch eine Landschaft

die durch bizarren Granitfels und Korkeichenwälder geprägt ist. Vor den Toren des Dorfes Tempio

Pausanio können Sie die imposante Nurage Maiori besichtigen. Anschließend spazieren Sie durch die

engen Gassen des Dorfes mit den Steinkirchen aus dem 17. Jh.. Später erfahren Sie von Sandra alles

über die Korkeichen und die Produktion qualitativ hochwertigem Kork. Bei Ihrer Weiterfahrt erhebt

sich an einer Straßenkreuzung eine eindrucksvolle Felsverwitterung, der Rocca dell´Elefante. Halten Sie

Ihren Fotoapparat bereit, denn der riesige Felsbrocken sieht tatsächlich wie ein sitzender Elefant aus

und diente früher wohl als Grabstätte. An der Küste erhebt sich auf einem Felsen thronend schon von

weitem sichtbar Castelsardo. Verwinkelte Gassen und Treppen führen hinauf in die pittoreske Altstadt

und zum genuesischen Kastell. Von oben bietet sich ein herrlicher Blick über die Stadt und das tiefblau

schimmernde Meer. Danach fahren Sie an die Westküste nach Alghero, wo Sie übernachten.


4. Tag: Alghero - „spanische" Stadt

Sie besichtigen Alghero, in der die Spuren der ehemals spanischen Herrschaft unübersehbar sind.

Katalanisches Brauchtum und Tradition werden hier bis heute gepflegt. Die Stadt liegt sehr schön auf

einer Landzunge, von drei Seiten von Wasser umgeben und gilt als die schönste Stadt Sardiniens. Der

Stadtrundgang führt zum Hafen, zur Piazza Civica mit dem nahegelegenen Dom Santa Maria und zur

schönsten Kirche Algheros, San Francesco. Hier kann ein Kreuzgang aus dem 15 Jh. bewundert werden.

Den Nachmittag gestalten Sie selbst in der Stadt oder Sie nehmen an einem Bootsausflug zur „Grotte

des Neptun" teil. Der Eingang der Tropfsteinhöhle liegt auf Meereshöhe. Vor Ihrer Entdeckung und

Ihrer Öffnung für den Tourismus brachten hier Seerobbenweibchen ihre Jungen zur Welt.


5. Tag: Nach Bosa und Nuoro

Heute erwartet Sie zunächst eine wunderschöne Fahrt entlang der Korallenküste nach Bosa. Im tiefen

Bett des Flusses Temo liegt das malerische, bunte Städtchen. Die Häuser scheinen den Hang hinauf zu

wachsen. Sie spazieren durch die Gassen der morbiden, fast afrikanisch wirkenden Altstadt. Danach

geht es ins Landesinnere nach Nuoro, der modernen Provinzstadt. Bei schönem Wetter lohnt die Auffahrt

auf den Monte Ortobene, von dem sich ein einzigartiger Panoramablick auf das gegenüber liegende

Supramonte Gebirge eröffnet. Danach fahren Sie an die Ostküste, wo Sie zwei Mal übernachten.


6. Tag: Bei Hirten und „Banditen"

Der heutige Ausflug führt zunächst nach Orosei, auf einem Vulkanplateau gelegen. Sie spazieren zu Kirchen,

Plätzen und durch kleine Gassen der spanisch wirkenden Altstadt. Danach geht es durch Olivenhaine

und Weinberge ins Innere der „Barbagia" in das ehemalige „Banditendorf" Orgosolo. Blutrache

löschte hier einst ganze Sippen und Familien aus und der Widerstand der stolzen Hirtenbevölkerung

gegen den Drang des italienischen Staatswesens hat hier Geschichte geschrieben. Heute ist Orgosolo

weltweit bekannt für seine „Murales", die berühmten Wandbilder die fast jedes Haus schmücken und den

Ort in eine einzigartige Freiluftgalerie verwandeln. Nicht weit entfernt erwarten Sie die Schäfer Mario

und Pasquale zu einem landestypischen Mittagessen im Wald mit Vorspeisen, Fleischgerichten,

dem typischen Schafskäse, Obst und Dessert. Dazu wird natürlich Wein der Region gereicht. Danach

erhalten Sie einen kurzen Einblick in das Brauchtum der sardischen Bevölkerung.


7. Tag: ... nach Korsika

Nach dem Frühstück starten Sie Richtung Norden und fahren nach Santa Teresa Gallura. Gegen Mittag

nehmen Sie die Fähre nach Korsika und gelangen zu einem weiteren Höhepunkt Ihrer Reise: Bonifacio!

Das pittoreske Festungsstädtchen liegt in herrlicher Lage auf einem 64m hohen Kalkfelsen über dem

Meer. Ein Rundgang durch die von mittelalterlichen Häusern flankierten Gassen eröffnet immer wieder

malerische Ansichten. Der wohl schönste Teil Bonifacios ist zweifellos das Hafenviertel „La Marine".

Gelegen in einer kleinen verträumten Bucht, führt nur eine enge Wasserstraße auf das offene Meer.

Eine kleine Bootsfahrt rund um die imposante Steilküste

bietet sich an. In der Nähe von Ajaccio beziehen Sie Ihr Hotel.


8. Tag: Korsika „Die Wilde"

Heute werden Sie sehr schnell verstehen, warum man Korsika die „Wilde" nennt. Eine spektakuläre

Landschaft erwartet Sie auf Ihrer Fahrt quer durch die atemberaubende Felslandschaft „Les Calanche",

eines der berühmtesten Naturphänomene auf Korsika. In diesem gelblich bis roten Felsengarten

entstanden durch Wasser- und Temperatureinwirkung bizarre Gesteinsformationen, die zum Teil an

Fabelwesen erinnern.


9. Tag: Ajaccio und Corte

Ajaccio ist die „Stadt Napoleons". Straßennamen, Statuen und Denkmäler - überall begegnet Ihnen

Napoleon Bonaparte, der am 15.8.1769 in einem Haus in der Rue Saint Charles geboren wurde. Bummeln

Sie mit Ihrer Reiseleitung durch die Gassen der Altastadt in der Nähe des Hafens mit lebhaften Märkten

und noblen Wohnhäusern. Danach fahren Sie nach Corte, der „heimlichen Hauptstadt Korsikas".

Die Stadt ist eingebettet in eine grandiose Bergkulisse und bildet mehrere Ebenen: Oben die Zitadelle,

darunter die Altstadt und unten die Neustadt. Nach einem Aufenthalt fahren Sie nach Bastia, wo Sie am

Abend an Bord des Fährschiffes zur Überfahrt in das italienischen Savona oder nach Genua gehen.


10. Tag: Savona - Österreich

Am Morgen kommen Sie auf dem italienischen Festland an und beginnen die Rückreise zunächst bis

zur Zwischenübernachtung in Österreich.


11. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Sachsen. Sie kommen am frühen Nachmittag zu Hause an.



Ihre Hotels

Sie übernachten während der gesamten Reise in guten, landestypischen Mittelklassehotels, Zimmer mindestens mit DU/WC.

• Fahrt im Komm mit - Reisebus
• 8x Übernachtung im Hotel, davon 4x auf Sardinien, 2x auf Korsika,
2x Zwischenübernachtung in Österreich
• 8x erweitertes Frühstück oder Buffet
• 8x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet
• Fährüberfahrt Livorno-Golfo Aranchi/Sardinien in 2 Bett Kabinen innen
• Fährüberfahrt St. Teresa di Gallura - Bonifacio
• Fährüberfahrt Bastia/Korsika - Savona
• örtliche Reiseleitung auf Sardinien und Korsika
• Taxigutschein für Ihren Haustürtransfer

Mindestteilnehmer: 20 Personen; Personalausweis erforderlich! Touristentax vor Ort
Wir empfehlen für die Fährüberfahrten mit Übernachtung jeweils ein extra Handgepäck zu packen!

Für die Teilnahme an dieser Reise erhalten Sie:
4 Komm mit - Treuepunkte

Hotel lt. Ausschreibung

  • Doppelzimmer lt. Ausschreibung
    1298 €
  • DZ mit Aussenkabine lt. Ausschreibung
    1318 €
  • EZ lt. Ausschreibung inkl. Zuschlag
    1631 €